Mitarbeiterporträt Anke Lenz

Anke Lenz
Bei maihiro seit 2008
Ihre Erfahrung …


Karriereschritte in die IT-Beratung

Wie erfolgreich eine Karriere im Wechsel zwischen großen und mittelständischen Beratungshäusern verlaufen kann, beschreibt Anke Lenz, Beratungsleiterin der Delivery Organisation bei der maihiro GmbH, seit 5 Jahren im Unternehmen tätig.


Anke, du bist nun seit vielen Jahren als Beraterin tätig, kannst du uns erzählen wie alles angefangen hat?

Ich bin als  Beraterin bei Kiefer & Veittinger ins Berufsleben gestartet. Das mittelständische Unternehmen mit damals etwa 120 Mitarbeitern war europäischer Marktführer im Bereich Vertriebsinformationssysteme. Im Spannungsfeld zwischen innovativen Technologien, der Optimierung betriebswirtschaftlicher Prozesse in Kundenservice, Vertrieb und Marketing sowie dem Kundenbeziehungsmanagement (CRM) übernahm ich dort eine Vielzahl sehr interessanter Aufgabenstellungen. Auch im internationalen Umfeld: Im dritten Berufsjahr konnte ich bereits als Projektleiterin auf ein erfolgreiches internationales Projekt bei BP/Mobil mit einem Rollout in über 20 Ländern zurückblicken.


Kiefer & Veittinger wurde im Frühjahr 1998 von SAP übernommen, wie hast du diese Wandel empfunden, wie hat sich deine Tätigkeit dadurch verändert?

Das ist richtig, SAP übernahm 1998 das auf 300 Mitarbeiter gewachsene Unternehmen, um eine eigene CRM-Software zu entwickeln. Darin von Anfang an involviert zu sein, war sehr spannend. Da ich an der Weiterentwicklung des Produkts und an seiner Platzierung im Markt interessiert war, wechselte ich von der Beratung in die CRM Regional Group. Hier lag der Fokus auf Pre-Sales-Aktivitäten und der Unterstützung der regionalen Einheiten bei der Akquisition und Umsetzung von CRM-Projekten. Ferner ging es darum, anhand des Feedbacks aus dem Markt die Lösung zusammen mit der Produktentwicklungsabteilung stetig zu verbessern. Dabei nahm ich viele spannende Aufgaben wahr – zum Beispiel die CRM-Marktentwicklung in Nordeuropa oder Pre-Sales-Aktivitäten in China, Südafrika, Mexiko und den USA.


Du warst also bei der Entwicklung der SAP CRM Lösung hautnah mit dabei. Wie ging es nach so einer spannenden Zeit weiter?

Nach fünf Jahren Berufserfahrung startete ich als Managerin bei Deloitte Consulting. Mein Ziel war es, die Vorgehensweisen, Methoden und Tools eines weltweit operierenden Beratungshauses zu erlernen sowie im internationalen Umfeld in großen, komplexen Projekten für Großkunden zu arbeiten. Dieser internationale Aspekt in der Beratung war für mich stets von besonderem Reiz, da das erfolgreiche Zusammenspiel verschiedener Nationalitäten und Kulturen ausgeprägtes Feingefühl, Kommunikations- und Managementkompetenz erfordert. Zusätzliche Aufgaben im Business Development, SAP Alliance Management und in der Personalentwicklung ergänzten das abwechslungsreiche Spektrum an Verantwortlichkeiten, die ich im Unternehmen als Senior Managerin in den letzten Jahren innehatte.


Was hat dich dazu bewegt, von einem internationalen Konzern in ein mittelständisches Beratungshaus wie maihiro zu wechseln?

Nach fast sieben Jahren bei Deloitte Consulting habe ich mich entschieden, bei der mittelständischen CRM-Beratungsfirma maihiro die Rolle der Beratungsleiterin für den Bereich Prozess- und Konsumgüterindustrie zu übernehmen. Die zum damaligen Zeitpunkt neu eingeführte Organisationsstruktur zur stärkeren Fokussierung auf branchenspezifische Beratung bot mir die Chance, eine der fünf Fokusbranchen zu verantworten und den ganzheitlichen Ansatz von der Strategieberatung bis zur Implementierung umzusetzen. Seit nunmehr drei Jahren bin ich branchenübergreifend für die gesamte Delivery Organisation bei maihiro zuständig und verantworte die Mitarbeiterentwicklung und -führung von mittlerweile 37 CRM Beratern sowie die erfolgreiche Umsetzung aller Projekte.       
Ein wichtiger Motivator für diesen Karriereschritt war die Möglichkeit, quasi als Entrepreneur den von mir sowohl wirtschaftlich als auch personell zu verantwortenden Bereich gestalten zu können. Dabei kann ich meine bisher gewonnenen Erfahrungen nutzen, um zum Wachstumskurs des Unternehmens beizutragen.

Zurück

Kontakt zu Human Resources

Kontaktieren Sie uns direkt für Fragen und Bewerbungen

Robert Asal
Personalleiter
Tel. +49.89.89 085-111

News & Termine

HOKO Hochschulkontaktmesse

08./09. November 2017
Hochschule München