Mitarbeiterporträt Dana Kopp

Dana Kopp
Bei maihiro seit 2013

Wie lange bist du schon bei maihiro und was ist deine Position?
Ich bin jetzt schon knapp vier Jahre bei maihiro und als Consultant im SAP CRM onPrem Bereich tätig. Ich habe mich damals aufgrund der Empfehlung einer Studienfreundin und jetzigen Kollegin beworben. Eingestellt wurde ich dann als Junior Consultant. Aktuell bin ich als Co-Stream-Lead in einem großen Projekt tätig.        

Was macht für dich die Tätigkeit als Beraterin aus?
Kein Tag ist wie der andere. Auch wenn ich schon seit einiger Zeit in meinem aktuellen Projekt tätig bin - langweilig wird es garantiert nicht. Ich schätze es sehr, jeden Tag etwas Neues dazu lernen zu können oder mich neuen Herausforderungen zu stellen. Mir war es immer wichtig einen Beruf zu finden, der mich jeden Tag aufs Neue fordert und fördert. Klar, nach einer gewissen Zeit hat sich das Wissen über SAP CRM gefestigt, aber ich kann es jeden Tag neu und in anderen Kombinationen anwenden. Zudem ist man als Beraterin bei maihiro nicht nur dafür zuständig Prozesse zu definieren, sondern man implementiert diese auch selbst im System. Diese Kombination aus Beratung und Entwicklung macht für mich die Tätigkeit aus.

In welchem Projekt bist du derzeit tätig und was ist deine Rolle?
Aktuell bin ich in einem großen Projekt als Co-Stream-Lead tätig. Der Stream befasst sich mit der Implementierung eines neuen SAP Tools. Meine Aufgabe war es zunächst, mich mit dem Tool vertraut zu machen. Dazu gehört, das Tool nicht nur aus Endanwendersicht zu verstehen, sondern auch aus Entwicklersicht. Nach ersten Anforderungsanalysen mit dem Kunden habe ich dann begonnen, diese technisch umzusetzen. Die Umsetzung gestaltet sich auch manchmal schwieriger. Da es ein neues Tool ist, gibt es nicht viele Informationen dazu. Weder extern noch intern, da ich mich im Unternehmen als eine der Ersten damit beschäftige. Trotzdem ist es besonders spannend zu sehen, wie das Tool durch meine Arbeit von Tag zu Tag "wächst und zum Leben erwacht".

Was war bisher die größte Herausforderung für dich?
Seit ein paar Monaten betreue ich als Mentorin eine andere junge Kollegin, die als Junior Beraterin angefangen hat. Dazu gehört nicht nur, sie beim Einstieg in die Firma allgemein zu unterstützen, sondern auch mein Wissen an sie weiter zu vermitteln. Da hatte ich zunächst schon etwas Bedenken, ob es mir gelingen würde, mein Wissen verständlich weiter geben zu können und sie für das Berater-Dasein zu rüsten. Ich habe mich dann aber einfach daran orientiert, wie mir damals bei meinem Einstieg das nötige Wissen vermittelt wurde. Das hat mir sehr dabei geholfen, mich in meiner neuen Rolle als Mentorin zurecht zu finden.

Was schätzt du an maihiro?
Im Projekt kann es manchmal ganz schön stressig werden. Gerade am Anfang meiner Karriere waren das für mich noch eher ungewohnte Situationen. Ich habe aber schnell gemerkt, dass in solchen Fällen immer Kollegen für einen da sind, die einen unterstützen und auch mal beruhigen. Sei es direkt aus dem Projektteam oder allgemein. Diesen Zusammenhalt schätze ich sehr. Es hilf mir nicht nur bei meiner täglichen Arbeit, sondern auch generell bei meiner Entwicklung als Beraterin.

Zurück

Kontakt zu Human Resources

Kontaktieren Sie uns direkt für Fragen und Bewerbungen

Robert Asal
Personalleiter
Tel. +49.89.89 085-111

News & Termine

HOKO Hochschulkontaktmesse

08./09. November 2017
Hochschule München