10-jahre-maihiro-jubilar-luftballons

20 Jahre maihiro: Zehn davon begleitet Andreas Hartl das Unternehmen

Im Durchschnitt arbeiten Mitarbeiter bei maihiro 4,9 Jahre. Einige unserer mehr als 180 maihiros sind aber schon deutlich länger dabei. Mehr oder weniger seit den Anfängen vor 20 Jahren. Wie auch Andreas Hartl. In diesem Monat feiert er seine zehnjährige Betriebszugehörigkeit bei maihiro. Im Rahmen unseres 
20-jährigen Firmenjubiläums haben wir ihm ein paar Fragen gestellt.
 

Andreas Hartl ist seit Ende 2019 einer der Team Leads im Bereich Customer Experience Consulting (CxC) und betreut in dieser Funktion fünf Kollegen in Wien. Im Bereich CRM onPrem liegt Andreas' Fokus in der Rolle des Solution Architects. Im Rahmen von C/4HANA-Projekten ist er als Lead Consultant tätig.

andreas-hartl-jubilar-10-jahre-maihiro

Was verbindest Du mit maihiro?

 

Andreas: Mit maihiro verbinde ich sehr Vieles! Mein erster Arbeitgeber, großartige Kollegen, interessante Kundenprojekte, geniale Firmenfeiern, … um nur ein paar Dinge zu nennen.

 

Auf den Punkt gebracht: Ich bin dankbar, dass ich die letzten zehn Jahren ein Teil von maihiro sein konnte und es immer noch bin!

Was hat sich im Laufe der Zeit geändert, was ist vielleicht auch gleichgeblieben?

 

Andreas: Gefühlt hat sich bezogen auf Organisation, Technologie, Kunden, Kollegen, Büro usw. alles schon einmal verändert. Ich denke, jedes Unternehmen muss sich solchen Veränderungen stellen, vor allem im IT-Bereich.

 

Gleichgeblieben ist hingegen das starke Miteinander. Dieser „maiSpirit“ ist sicherlich ein Hauptgrund, dass ich in diesem Jahr mein zehnjähriges Firmenjubiläum feiern darf!

Was macht für Dich das Arbeiten bei maihiro so besonders?

 

Andreas: Da gibt es auch wiederum verschiedene Punkte. Ein ganz wichtiger ist für mich das enorme Vertrauen von maihiro in meine Arbeit. Ein weiterer ist die Work-Life-Balance. Dieser Punkt ist mir seit der Geburt unserer Tochter noch einmal viel bewusster geworden bzw. schätze ich dies aktuell sehr stark.

 

Natürlich sind es aber auch die Kollegen und die interessanten Projekte, die die Arbeit immer wieder besonders machen. Es wird einem selten langweilig.

Gibt es ein Ereignis, das Dir im Laufe Deiner Firmenzugehörigkeit besonders in Erinnerung geblieben ist?

 

Andreas: Für mich sind es die vielen kleinen Erlebnisse, die mir in den letzten Jahren viel Freude bereitet haben.

Ein arbeitsreiches Projekt in Athen mit kulinarischen Hochgenüssen. Der super Zusammenhalt mit 15 Kollegen im Projekt in Regensburg. Das gemeinsame Rhein-Schwimmen in Basel. Hier etwas Einzelnes hervorzuheben, fällt mir da schwer. 

Was wünscht Du Dir für maihiro's Zukunft?

 

Andreas: Das maihiro weiterhin seine Menschlichkeit beibehält, die die Firma aus meiner Sicht so besonders macht!