Erfahrungsbericht

Katrin Schützenauer, Principal Consultant

Wie lange bist du schon bei maihiro und in welcher Position?


Ich bin seit Jänner 2016 bei maihiro Principal Consultant und zuständig für die Umsetzung einiger Projekte im CRM-Umfeld.


Was macht für dich die Tätigkeit als Beraterin aus?


Als Projektleiterin von diversen Projekten sowohl auf Cloud- als auch auf onPrem-Basis habe ich die Verantwortung, dass Projekte ihr inhaltliches Ziel in ihrer vorgegebenen Zeit mit vorgegebenem Budget erreichen. Dabei wesentlich ist das Projektcontrolling, worin ich auf Fakten basierend, den Status, Fortschritt und noch offene Aufgaben liste und allen frei zugänglich mache. Neben dem Faktischen ist natürlich auch die Befindlichkeit wichtig, die in jedem, je Projekt neu zusammengestellten Team, besondere Begebenheiten entstehen lässt. Die dritte Komponente ist der technische Fortschritt, der gerade in unserer Branche stetig im Wandel ist und das damit einhergehende, laufende Lernen. Neue Systemversionen, neue Technologien und auch neue Kundenanforderungen machen es notwendig, immer auf dem neuesten Stand zu sein bzw. darauf zu achten, dass die Experten im Team ihre Arbeit so gut wie möglich umsetzen können, um den Kundenwunsch zu erfüllen.
Die unterschiedlichen Ausganssituationen, Einflussfaktoren und Anforderungen an Projekte machen es so individuell, sodass bis dato in meinem mittlerweile 20jährigen „Projektleben“ kein Projekt dem anderen glich und es zugleich spannend ist und bleibt.


Was war bisher die größte Herausforderung für dich?


Die Zeit war, ist und wird immer die größte Herausforderung sein.
Sei es zu Beginn eines Projektes, wo es gilt Ressourcen- und Zeitplanung so gut wie möglich auf die Beine zu stellen, als auch zu Ende des Projektes, wo meist noch kurzfristige Themen auftauchen, die einen immer wieder vor Herausforderungen stellen. Aber auch Zeit, zu der weniger ansteht, will gefüllt werden und so werden diese zwar selten aber doch bestehende Phasen für Weiterbildung, Unterstützung bei anderen Projekten oder auch mal für intern notwendige Arbeiten genutzt.


Was schätzt du an maihiro?


Bei maihiro sind es die hochgeschriebenen und gelebten Werte, die ich sehr schätze und auch gerne mittrage: Respekt, Wertschätzung, Ehrlichkeit und Herzlichkeit.
Auch unsere Kollegen, die unglaublich viel Know-how und Hilfsbereitschaft mitbringen, sind eine echte Bereicherung. Selbst kurze Gespräche bei unserer gut ausgelasteten Kaffeemaschine können den einen oder anderen Aha-Effekt erzielen, u.a. welche Hobbies so manche Kollegen und Kolleginnen haben und wie man von ihnen sehr viel lernen kann.


Hast du ein außergewöhnliches Hobby / Interessensgebiet?


Auch ich trage mich in die Liste der ungewöhnlicheren Hobbies als ausgleichendes Element ein. Ich bin zusätzlich diplomierte Kräuterpädagogin – und nein, ich erziehe meine Kräuter nicht, sondern versuche sie genau zu studieren und sie und ihre wertvollen Inhaltsstoffe zu nutzen. Das eine oder andere Gläschen mit Kräutersalz oder Kräutersirup haben schon einen fixen Platz in unserer Kaffeeküche bei maihiro.