Erfahrungsbericht

Stefan Oberhofer, Bachelorand im Team Customer Experience Consulting (CXC)

Was ist deine Aufgabe bei maihiro?
 

Zurzeit arbeite ich als Bachelorand im Team CXC und schreibe meine Arbeit über einen IoT Anwendungsfall bei maihiro. Meine bisherige Karriere bei maihiro startete ich als Praktikant und anschließend als Werkstudent. Als Werkstudent war ich auch bei der Umsetzung des Innovationsprojektes maiService mit beteiligt. Mithilfe einer Fabriksimulation von Fischertechnik wurde mit den erfassten Sensordaten ein vollständiger End-To-End-Prozess im Kundenservice realisiert. Inspiriert durch diese Thematik beschloss ich, mich weiter dem Thema des Internet of Things (IoT) in meiner Abschlussarbeit zu widmen.  

 

Was hat Dich dazu veranlasst, nach dem Praktikum als Werkstudent weiterzuarbeiten?

 

In meiner Praktikumszeit habe ich viele prägende Einblicke in den Berateralltag bei diversen Kundenprojekten erhalten. Die stetig wachsende Verantwortung, die mir dabei zuteilwurde, die tolle Arbeitsumgebung und der außergewöhnliche Teamspirit haben es mir sehr angetan. Die Zusammenarbeit mit jedem einzelnen maihiro, die einen fachlich und persönlich voranbringen, war und ist für mich ein großer Mehrwert. Als Resultat musste ich nicht lange überlegen, im Anschluss an mein Praktikum weiter bei maihiro als Werkstudent tätig zu sein.

 

Deine Praktikumszeit hast Du bei uns im Wiener-Office verbracht, jetzt bist Du im Ismaninger-Office tätig. Wie kam es zum Standortwechsel und wie hat sich der Prozess gestaltet? 


Hierbei muss man meinen aktuellen Lebensmittelpunkt berücksichtigen. Ich studiere an der TH Deggendorf und wollte mein Praxissemester in einer größeren Stadt absolvieren. Mit maihiro am Standort Wien ließ sich dieser Wunsch perfekt erfüllen. Da für mich nach Ablauf meines Praxissemesters noch zwei Semester in Deggendorf auf dem Plan standen, musste ich vorerst die Koffer wieder packen. Da eine Werkstudententätigkeit über Wien aus schwierig umzusetzen war, erfolgte der Standortwechsel nach Ismaning. Diese Flexibilität bei maihiro schätze ich sehr und freue mich jedes Mal aufs Neue, in dem neuen schicken Büro in Ismaning vorbeizukommen.

 

Was braucht es für Skills, als Werkstudent bei maihiro im Team CXC zu arbeiten?

 

Zum einen Teamarbeit, um gemeinsam Vorhaben zu schaffen, denn alle maihiros arbeiten zusammen an diversen Aufgaben. Dazu muss man sagen, dass die Integration einem auch leicht gemacht wird mit unterschiedlichen Events auch abseits des Arbeitsplatzes. Ein gewisses Maß an technischer Affinität ist von Vorteil, um gewisse Software Abläufe und Prozesse besser einordnen zu können. Zum anderen das Interesse an neuen Technologien, um diese auch „hautnah“ anzuwenden.    

 

Kannst Du dir auch nach Deiner Studententätigkeit eine Karriere bei maihiro vorstellen?

 

Ja auf jeden Fall, da mir maihiro die Möglichkeit bietet, in einem stetig sich weiterentwickelnden Umfeld zu arbeiten und weiterzuentwickeln. Die angenehme Firmenkultur, erstklassige Kollegen an den verschiedenen Standorten und die Chance, bereits früh Verantwortung übernehmen zu können, sprechen für sich. Konkrete Pläne für meine Zukunft bei maihiro nach dem Studium gibt es bereits.  

 

maihiro: Deine Empfehlung an studentische Bewerber?

 

Ihr wollt früh Verantwortung übernehmen, in einem attraktiven Arbeitsumfeld Erfahrungen sammeln und euch persönlich weiterentwickeln? Dann seid ihr bei maihiro definitiv richtig.