Didem über den maihiro Think Tank

Ideengeberin bei maihiro

Hallo Didem, stelle dich doch bitte kurz vor.


Didem: Ich arbeite aktuell im Pre-Sales und unterstütze das Solution Sales Team bei der Neukundenakquise bzw. beim Gewinnen weiterer Projekte bei unseren aktiven Kunden.


Zu meinen Tätigkeiten zählen: die Vorbereitung sowie Durchführung von (Scoping) Workshops und Demos, das Erstellen von Angeboten zu den Implementierungsprojekten, die Ausarbeitung von Request-for-Proposal-Unterlagen, als auch Messeteilnahmen - langweilig wird es mir in jedem Fall nicht. :)

Innovativ ist heute ja nahezu jeder – zumindest laut Firmenbeschreibungen vieler Websites. Ist maihiro deiner Meinung nach innovativ?


Didem: Mit den neuen Produkten auf dem Markt und dem Etablieren eines speziellen Think Tank Teams zur Generierung und Entwicklung von neuen Ideen – ist maihiro meiner Meinung nach auf jeden Fall innovativ.

Doch zunächst sollte definiert werden, was bedeutet Innovation? Das Bereitstellen von gesunden Snacks am Empfang oder ein neuer Raumbefeuchter im Büroraum kann auch innovativ sein (siehe Facebook Post: https://goo.gl/n9nq2s ).

Für mich bedeutet Innovation, offen für neue Ideen, Beratungsansätze und Produkte zu sein. Innovativ ist es weiterhin, neue „Erfindungen“ eines Produkts oder einer Dienstleistung kreativ in verschiedenen „ungewöhnlichen“ Ansätzen weiterzuentwickeln, um einen Bedarf oder ein Problem zu lösen.

Hier werden die Ideen von allen maihiros angehört und weiterentwickelt in Form von regelmäßigen mai-Idea-Sessions. Ich kenne viele Unternehmen, wo Ideen Management leider nicht selbstverständlich ist.



Was genau ist der Think Tank bei maihiro?


Didem: Ideen von maihiros wurden schon immer gesammelt, leider war kein interdisziplinäres Team aus Beratern und Entwicklern verfügbar, die den Ideen-Pool regelmäßig managt.

Ideen wurden zentral online beschrieben und da waren sie auch verfügbar. Mit dem Think Tank haben wir das Ziel, Ideen nicht nur einmal zu beschreiben, sondern auch zu fördern. Durch das Think Tank Team wird die Entwicklung der Ideen in Form von Nachfragen und aktivem Feedbackmanagement regelmäßig gefördert.

Meine Kollegen vom Think Tank Team erinnern mich regelmäßig daran, meine Ideen zu aktualisieren und fördern hierbei auch die Entwicklung, damit nichts verloren geht.

Meine Ideen habe ich am besten in einer entspannten und fernen Umgebung entwickeln können. Gerade in der Natur und weg von der Alltags- und Berufsumgebung können coole Ideen bearbeitet werden.


    Du warst eine der Glücklichen Ideengeber, die beim Auftakt der Reise nach Mallorca dabei sein durften, wie kam es dazu? Mit welcher Idee bist du an den Start gegangen und wie kam es zu der Idee?


    Didem: Wir hatten uns per E-Mail für die Teilnahme am Think Tank beworben. Einziges Kriterium für die Bewerbung war: Seid kreativ!


    Die Reise nach Mallorca wurde uns erst im Kick-Off-Meeting verraten – niemand wusste davon.

    Ich hatte keine konkrete Idee vorgestellt, aber ein Gedicht mit einem coolen Layout gedichtet, warum ich dabei sein sollte.



    Haben sich deine Erwartungen an den Think Tank erfüllt und was hast du aus dem Mallorca Wochenende mitgenommen?


    Didem: Meine Erwartungen wurden erfüllt und ich war erstaunt, wie wir innerhalb von drei Tagen so viele Ideen generiert und diese auch weiter qualifiziert haben.


    Der Austausch mit den Kollegen im interdisziplinären Team war sehr hilfreich, auch von anderen Perspektiven aus die eigene Ideen zu evaluieren und neue Einblicke zu gewinnen.


    Ich habe mitgenommen, dass nicht die Qualität der Ideen im ersten Augenblick entscheidend sind, sondern die Quantität. Erst im nächsten Prozess Schritt werden die Ideen auf Machbarkeit mit verschiedenen Methoden wie die Walt Disney Methode evaluiert.


    Vielen Dank für das Interview zum Think Tank, liebe Didem!