6. September 2018 ǀ München Ismaning

Erfolgsfaktor Unabhängigkeit - Uwe May zur Positionierung als inhabergeführte Beratung

Seit der Gründung vor 18 Jahren kann sich maihiro als Spezialist im CRM-Markt als eigenständige Beratung behaupten. Zu den Gründen und Differenzierungsmerkmalen äußert sich maihiro Geschäftsführer Uwe May.

Was ist der maihiro-Erfolgsfaktor?


Uwe May: "Da muss man mit einem kleinen Zitat aus der Vergangenheit agieren. Helmut Markwort hat bei der Gründung des Focus gesagt, „Fakten, Fakten, Fakten und an den Leser denken“. Leicht abgewandelt würde ich das nennen: Focus, Focus, Focus und dabei den Kunden nicht vergessen.


Große Neugierde in diesem Umfeld, gepaart mit jahrelanger Erfahrung führen dazu, dass wir Entwicklungen, die es in diesem Umfeld gibt, sehr schnell und auch mit großer Begeisterung umsetzen können."

Worin differenziert sich ein selbstständiges Unternehmen als Arbeitgeber von einer Konzern-gesellschaft?

Uwe May: "Ich glaube, das kann man ganz gut anhand von zwei Begriffen verdeutlichen. Der eine Begriff ist Unabhängigkeit und der andere ist Schnelligkeit. Unabhängigkeit ist die Möglichkeit, Entscheidungen zu treffen, Investments einzugehen, um Dinge durchzuziehen, auch wenn sich die erste schwarze Null erst später zeigt als man denkt. Ein gutes Beispiel dafür ist unser Produktgeschäft. Und das andere Thema ist Schnelligkeit. Wir sind heute schon in der Lage, die vielen Akquisitionen, die die SAP in unserem Umfeld getätigt hat, nicht nur mit trainierten Mitarbeitern bedienen zu können, sondern auch in Projekte involviert seien zu können."

maihiro versteht sich als „Customer Journey Adviser“ für seine Kunden. Was bedeutet das und wohin geht die Reise noch?

Uwe May: "Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, die richtige Strategie zu finden, ein Projekt zu planen, es durchzuführen und den dauerhaften Kundenerfolg sicherzustellen. Dafür haben wir alle Kompetenz an Board. Sowohl die technischen Skills, als auch die beratungsseitige Erfahrung, so etwas gut umzusetzen. Von daher ist mir auch nicht bange, was die Zukunft angeht. Die wirklich guten Zeiten in diesem Umfeld liegen noch vor uns und da bleiben wir dran."

Bei der Wiedergabe dieses Videos werden persönliche Daten an YouTube übertragen. Sie müssen Ihre Zustimmung erteilen, damit das Video geladen werden kann. Wenn Sie Ihre Zustimmung bereits verweigert haben, finden Sie Details in unserer Datenschutzerklärung.
Cookie Einstellungen öffnen

Autor: Verena Holzgreve ǀ 6. September 2018 ǀ München Ismaning

Artikel teilen: LinkedInTwitterFacebookXinggoogleplus

Verena Holzgreve

Über den Autor

Verena Holzgreve

Social Media & Content Manager
Mehrjährige Erfahrung in Journalistik / PR / Change Management Communication / Content Management
Schwerpunkte: Contentplanung & Erstellung; Content-Marketing (z.B. Kampagnenerstellung), Newscreation, interne Kommunikationsmaßnahmen