16. Januar 2019 ǀ München Ismaning

Goldene Zeiten für Kunden – maihiro ist weiterhin SAP Gold-Partner

Leistungsstandard: hoch. Kundenbeziehungen: ausgezeichnet.

Kompetenz und strategische Ausrichtung: erstklassig.

Kriterien, die maihiro auch in diesem Jahr weiterhin den

Status eines SAP Gold-Partners sichern.

Jährliche Prüfungen als Voraussetzung

2016 hat maihiro nach Jahren als Silber-Partner erstmals nach Gold – und somit dem höchstmöglichen Level für ein Unternehmen dieser Größenordnung – gegriffen und den Status bis heute gehalten.

maihiro Geschäftsführer Uwe May: „Das ist keine Selbstverständlichkeit. Wer Gold-Partner bleiben möchte, muss sich jährlichen Prüfungen seitens SAP unterziehen. Auch die Teilnahme von Mitarbeitern an regelmäßigen Schulungen sind Voraussetzung.“

Für Kunden ein Zeichen des Vertrauens

Die Anforderungen an Gold-Partner sind also hoch und für Kunden daher ein Kriterium, um mit maihiro als erfahrenen und vertrauenswürdigen Partner zusammenzuarbeiten. Uwe May: „In unseren Projekten setzen wir darauf, dem Kunden schon früh Einblicke in die mögliche spätere Lösung zu geben. Der Kunde soll wissen, wie sein neues Tool nachher aussehen wird. Dieses Vorgehen ist ein wichtiger Baustein für den späteren Projekterfolg.“

Eigene Add-Ons: attraktive Erweiterung des Gold-Partner-Portfolios

Die Unternehmensziele von Kunden bestmöglich voranzutreiben, dazu gehört für maihiro auch die ständige Erweiterung und Weiterentwicklung des eigenen Produktportfolios. „Mit unseren SAP C/4HANA Add-ons wie maiTour, maiCatch oder maiConnect, können wir die SAP-Produktwelt noch besser an die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen und Zertifizierungen wie z.B. „Co-Innovated with SAP“ – aktuell für maiTour – unterstützen dies“, so Uwe May

Über den Gold-Status:

Der Gold-Status ist der höchste Level, den ein Unternehmen der Größenordnung von maihiro erreichen kann. Der Platin-Status ist global agierenden Unternehmen vorbehalten. Gold-Status erwirbt ein Partner mit über 500 so genannten Value Points, die durch den Verkauf von SAP-Lizenzen im Mittelstand sowie einer gewissen Anzahl von Schulungen, Qualifizierungen und Zertifizierungen von Beratern, erworben werden. Value Points verlieren nach zwölf Monaten ihre Gültigkeit, sodass sie zum Erhalt des Gold-Partner-Status stetig erneuert werden müssen.

Checkliste:

Das macht einen SAP Gold-Partner aus


  • Hoher Leistungsstandard
  • Ausgezeichnete Kundenbeziehungen
  • Fokussierte, strategische Ausrichtung
  • Zertifizierte / geschulte Berater
  • Mindestumsatz Softwarelizenzen Mittelstand

Autor: Verena Holzgreve ǀ 16. Januar 2019 ǀ München Ismaning

Artikel teilen: LinkedInTwitterFacebookXinggoogleplus

Verena Holzgreve

Über den Autor

Verena Holzgreve

Social Media & Content Manager
Mehrjährige Erfahrung in Journalistik / PR / Change Management Communication / Content Management
Schwerpunkte: Contentplanung & Erstellung; Content-Marketing (z.B. Kampagnenerstellung), Newscreation, interne Kommunikationsmaßnahmen