11. Januar 2021 ǀ München Ismaning

Bereit für einen Job-Wechsel? Bei uns gibt es Perspektiven als SAP CX / CRM - Consultant

Neues Jahr, neuer Job? Warum dann nicht bei maihiro – Part of Accenture, bzw. in der SAP Business Group (SBG) von Accenture ASG(R)? Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen (Senior) Consultant SAP CX / CRM. Damit Du einen Eindruck bekommst, was Dich in dieser Rolle erwartet und warum es sich lohnt, bei uns einzusteigen, haben wir zwei Deiner zukünftigen KollegInnen interviewt.

Verena und Sebastian, bitte stellt Euch kurz vor.

Verena Schröder: Ich bin Senior Manager in unserem Münchner Accenture-Standort. Vor 13 Jahren habe ich direkt nach meinem BWL-Studium bei Accenture angefangen. Damals habe ich in unserem Jumpstart-Programm zwei Monate lang SAP-Kenntnisse aufgebaut und bin seitdem die meiste Zeit im SAP-Umfeld tätig. Aktuell leite ich in einem großen SAP-Transformationsprojekt einen Workstream, in dem wir verschiedene Komponenten von SAP CX und die Order-to-Cash Prozesse in SAP S/4 implementieren.

Sebastian Haßlbeck: Ich bin Sebastian, 35 Jahre, nicht verheiratet (aber verlobt) und seit drei Jahren stolzer Papa eines Sohnes. Ich habe im März 2010 als Junior Berater, damals noch unter maihiro, gestartet. Meine maihiro-Vergangenheit geht allerdings schon bis ins Jahr 2007 zurück. Über Praktikum, Abschlussarbeit und abschließender Werkstudententätigkeit blieb ich immer in Verbindung mit der Firma und konnte dort erste wertvolle Erfahrungen sammeln und Eindrücke vom ´echten` Beraterleben gewinnen.

Was gefällt Euch an Euren Jobs am Meisten, was macht Euch daran Spaß? Erzählt uns doch ein bisschen über Eure Aufgaben.

Verena Schröder: Ich mag an meinem Job, dass er sehr vielfältig ist und Abwechslung bietet. Es ergeben sich immer wieder neue Möglichkeiten, um sich selbst weiterzuentwickeln aber auch, um bei unseren Kunden nachhaltig Prozesse zu verbessern und zu verändern. In unseren Projekten geht es nicht nur darum, ein neues Tool einzuführen, sondern es geht darum, wie wir digitale Strategien in der Praxis umsetzen können. Als Workstream-Lead muss ich dabei sicherstellen, dass die Implementierungen in SAP in Einklang mit den angestrebten Prozessverbesserungen stehen, wir aber gleichzeitig nicht zu weit vom SAP-Standard abweichen, um eine nachhaltige Lösung bereitzustellen. Das Zusammenspiel von Prozessveränderung durch Technologie und daraus die Realisierung der digitalen Strategie macht meinen Job so abwechslungsreich.

 

Sebastian Haßlbeck: Durch meinen eher technischen Hintergrund arbeite ich in Kundenprojekten meist als Lösungsarchitekt. Das spannende an dieser Rolle? Die Möglichkeit aus einer Menge von Ideen und Anforderungen, eine tolle Gesamtlösung für den Kunden zu designen und zu implementieren.

Unsere vielen verschiedenen Kunden, Industrien und die damit verbundenen unterschiedlichen Anforderungen, in Kombination mit dem stetig größer werdenden CX-Portfolio der SAP, machen meine Aufgabe für mich so spannend und facettenreich. Konkret entstehen aus der Kombination - Kunde, Branche und Technologien - Customer Service-Projekte im Manufacturing-Umfeld oder Sales-Projekte mit Fokus auf Mobility in der Konsumgüterbranche, um mal nur zwei Beispiele zu nennen.

Neben den Kundenprojekten bin ich ein sog. „People Lead”. Das bedeutet die disziplinarische Führung von in meinem Fall fünf Mitarbeitern. Das spannende an dieser Aufgabe ist vor allem die Mitarbeiterentwicklung. Zusammen mit dem jeweiligen Mitarbeiter an Potentialen zu arbeiten, Stärken zu erkennen und entsprechend einzusetzen, ist eine tolle und verantwortungsvolle Aufgabe.

Warum würdet Ihr die Stelle empfehlen? Was macht das Team aus?

Verena Schröder: Einer der wichtigsten Gründe, warum ich seit 13 Jahren bei Accenture bin, sind die Kollegen. Egal wen man auf der Welt anschreibt, weil man Hilfe zu einem Thema braucht, er oder sie wird versuchen, einem weiterzuhelfen. Die Hilfsbereitschaft und der Zusammenhalt in unseren Teams sind groß. Gerade in schwierigen Projektsituationen hilft es, wenn man Kollegen hat, auf die man sich verlassen kann und die man um Rat fragen kann. 

 

Sebastian Haßlbeck: Typischerweise entstehen die besten Lösungen durch gute Zusammenarbeit, mit Kollegen und Kunden. Die Arbeit im Team und die Individualität der Teammitglieder ist deshalb für mich ein weiterer Aspekt, welchen ich sehr schätze und weswegen ich diese Stelle empfehlen würde.

Konkret ist es das konstruktive Miteinander auf Projekten mit Kunden und Kollegen, was diesen Job so interessant macht. Jeder Einzelne hat seinen Anteil am Projekterfolg, ob Junior oder „Alter Hase“, ob Freigeist oder penibel genau, ob kritisch oder optimistisch, wenn alle das gleiche Ziel verfolgen, ergänzen sich diese individuellen Eigenschaften sehr gut und daraus ergibt sich ein starkes Team.

Auf was freut Ihr Euch in Zukunft und auch in puncto neuer KollegInnen?

Verena Schröder: Zunächst einmal freue ich mich darauf, meinen aktuellen Kunden in unserem Projekt weiter zu begleiten. Es ist ein spannendes Thema und wir haben viel vor. Darüber hinaus freue ich mich natürlich auch auf zukünftige Aufgaben und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Ganz besonders aber darauf, viele KollegInnen, die ich in den letzten Monaten nur virtuell gesehen habe, endlich auch wieder einmal persönlich zu treffen. Und natürlich auch auf neue KollegInnen.

 

Sebastian Haßlbeck: Alles in allem freue ich mit auf weiterhin spannende und auch fordernde Aufgaben, mit einem durch die Accenture-Verschmelzung jetzt noch größeren Team. Für die weitere gemeinsame maihiro / Accenture-Zukunft wünsche ich mir natürlich, die neuen KollegenInnen, nach der langen virtuellen Kennenlernphase auch persönlich zu treffen.

Lust auf eine Karriere als SAP CX /CRM-Consultant bekommen? Dann hier gleich bewerben.

Weitere, aktuelle Stellenangebote findest Du hier: Aktuelle Jobangebote | maihiro

Autor: Verena Holzgreve ǀ 11. Januar 2021 ǀ München Ismaning

Artikel teilen: LinkedInTwitterFacebookXinggoogleplus

Verena Holzgreve

Über den Autor

Verena Holzgreve

Social Media & Content Manager
Mehrjährige Erfahrung in Journalistik / PR / Change Management Communication / Content Management
Schwerpunkte: Contentplanung & Erstellung; Content-Marketing (z.B. Kampagnenerstellung), Newscreation, interne Kommunikationsmaßnahmen