30. Juni 2020 ǀ München Ismaning

Erster gemeinsamer Partner-Status für maihiro & Accenture – Anerkennung im Rahmen der SAP Diamant-Initiative

Jüngst wurde maihiro, seit Anfang des Jahres Teil von Accenture, 
der Cloud Fokuspartner-Status für Deutschland und Österreich verliehen. 
Jetzt folgte die erste gemeinsame Auszeichnung. Gemeinsam haben maihiro und die SAP-Experten von Accenture im Rahmen der SAP Diamant-Initiative den Fokuspartnerstatus für den Sektor DMI, für den Sektor SRV (FSI sowie SPCOMM) sowie für die Vertriebsteams CON - PLI und P&E - Public erhalten. 
Das Highlight: die Teilnahme am Partner Advisory Council der Geschäftsleitung der SAP Deutschland.

Die Geschäftsführer Uwe May, maihiro – Part of Accenture, und Jörg Schneider, Accenture, äußern sich zu diesem gemeinsamen Erfolg im Interview.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung im neuen Tandem. Bevor wir auf die Bedeutung der einzelnen Status-Anerkennungen zu sprechen kommen, was genau beinhaltet die SAP Diamant-Initiative und welche Benefits hat eine Teilnahme für die Kunden von maihiro und Accenture?

Uwe May, Geschäftsführer maihiro - Part of Accenture

Uwe May: Die Diamant-Initiative wurde seitens SAP Anfang 2020 über alle SAP Deutschland Kundensegmente ausgerollt und soll die individuellen Partner-beiträge zum gemeinsamen Markterfolg besser sichtbar machen. Dazu gehört auch eine gesteigerte Wertschätzung der SAP-Vertriebsorganisation entsprechend unserer Beiträge sowie die Vereinfachung zielgerichteter Kooperationen.

Jörg Schneider: Die Benefits für unsere gemeinsamen Kunden ergeben sich letztlich genau aus den von Uwe hervorgehobenen Aspekten. Zielgerichtete Kooperationen bspw. helfen, die bestmöglichen Lösungsansätze für unsere Kunden bereitzustellen. 

Jörg Schneider, Managing Director Accenture

Fokuspartnerstatus für den Sektor DMI, für den Sektor SRV 
(FSI sowie SPCOMM) sowie für die Vertriebsteams CON - PLI und P&E – Public. maihiro und Accenture konnten sich gleich diese drei Titel im Rahmen der Initiative erstreiten. Wie erklären Sie sich diesen Erfolg?

 

Jörg Schneider: Für die Bewertung im Rahmen der Initiative wurden die erbrachten Leistungen von Accenture und maihiro am und für unsere Kunden im SAP-Umfeld konsolidiert und um Informationen wie Umsätze, Zertifizie-rungen und Lösungen ergänzt. Weiterhin zahlen unsere ganzheitlichen Profile und unser generelles Kundenengagement in die Bewertung ein, sodass wir ganz klar sagen können, dass wir bisher jeder für sich und nun als Tandem auf dem richtigen Weg sind. Sprich: auch in Zukunft schaffen wir den Mehrwert für unsere Kunden, den sie von uns gewohnt sind und bauen diesen zusätzlich aus.

Das würde ich gerne aufnehmen: welche Bedeutung hat der Status in den einzelnen Bereichen für die Kunden?

 

Uwe May: Als SAP-Fokuspartner werden wir durch das LE-Partnermanagement proaktiv betreut. Zusätzlich werden dedizierte Sponsoren mit uns in den einzelnen Bereichen zusammenarbeiten. Diese gemeinsame und enge Abstimmung mit der SAP hat natürlich erheblich positive Auswirkungen auf die für uns am Kunden erbrachten Leistungen. Wir können unsere Arbeiten intensivieren, ausbauen, noch besser werden und somit den von Jörg erwähnten hohen Kundenmehrwert liefern. 

Mit den Auszeichnungen wurden maihiro und Accenture außerdem zum Partner Advisory Council der Geschäftsführung der SAP Deutschland eingeladen. Inwiefern ist diese Einladung von besonderer Bedeutung?

 

Uwe May: Das ist per se eine hohe Anerkennung, da dieser Kreis tatsächlich nur aus einer sehr ausgewählten Runde besteht. Uns dort zu positionieren, ist ein weiterer Schlüssel für unsere zukünftige Erfolgs- und Geschäftsstrategie.

Die erste gemeinsame Auszeichnung von SAP soll sicherlich nur den Anfang in der neuen maihiro-Accenture-Ära kennzeichnen. Was haben Sie sich für die Zukunft, insbesondere in Bezug auf das SAP-Business, vorgenommen?

 

Jörg Schneider: Wie Uwe es schon angedeutet hat, wollen und werden wir zukünftig stark im SAP-Kosmos vertreten sein und glauben fest an den Erfolg der SAP-Lösungen für unser CX- und Gesamtgeschäft. Insofern heißt es für uns, dort weiterhin Vollgas zu geben. 


Autor: Verena Holzgreve ǀ 30. Juni 2020 ǀ München Ismaning

Artikel teilen: LinkedInTwitterFacebookXinggoogleplus

Verena Holzgreve

Über den Autor

Verena Holzgreve

Social Media & Content Manager
Mehrjährige Erfahrung in Journalistik / PR / Change Management Communication / Content Management
Schwerpunkte: Contentplanung & Erstellung; Content-Marketing (z.B. Kampagnenerstellung), Newscreation, interne Kommunikationsmaßnahmen